header

header

header

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Geschrieben am: Donnerstag, 06. Dezember 2018.

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Der Autor James Daniel sagte einmal: Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie.

Bücher entführen in spannende Welten, lassen uns träumen, verzaubern uns.
Mit diesem Vorlesewettbewerb möchten wir ganz viele Türen in euren Köpfen öffnen und Spaß am Lesen vermitteln.
Nach langen, intensiven Vorbereitungen wurde am 06. Dezember in der Aula der Schulsieger des Vorlesewettbewerbs ermittelt.
Zuerst stellten die Klassensieger und die 2. Platzierten ihr eigenes Buch vor.
- Klassensieger 6a: Mariella Ruppert
- 2. Platzierte 6a: Clara-Maria Heist
- Klassensieger 6b: Lea Preys
- 2. Platzierte 6b: Aurelio Said
Danach mussten sie aus einem fremden Buch 2 Minuten lang vorlesen.
Angie Westhoff: Das Buch der seltsamen Wünsche

Der Waisenjunge Flint kommt aus dem Internat zu seiner Tante Claire in die Buttermelcherstraße 37, wo er die Ferien verbringen wird.
Hausmeister Schripp bittet ihn, Charlotte, Ben und Jette, einen alten Schulfreund von ihm aufzuspüren. Als sie den vermissten Freund finden, übergibt er ihnen ein geheimnisvolles Buch:
Das Buch der seltsamen Wünsche.
Damit beginnt ein unerwartetes und spannendes Abenteuer …
Textgestaltung, Lesetechnik und Textverständnis waren dabei die Kriterien, nach denen entschieden wurde.
Alle Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen bildeten das Publikum.
Die Jury, zu der Schulleiter, die Fachvorsitzende der Fachschaft Deutsch und die Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, gehörte, kürte dann den Schulsieger: Lea Preys.

Für den Schulsieger gab es neben der Urkunde des Veranstalters, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, noch je ein Buchgutschein als Anerkennung.

Die Schulsiegerin, Lea Preys wird dann zum Vorlesewettbewerb auf Kreisebene eingeladen, danach gibt es noch die Bezirksentscheide, die Landesentscheide und schließlich wird in Berlin die Bundessiegerin oder der Bundessieger ermittelt.